fbpx

Grund­sätz­lich begrü­ßen wir alle Rück­mel­dun­gen außer­or­dent­lich. Gera­de des­halb legen wir gro­ßen Wert dar­auf, dass sich jede Dis­kus­si­ons­teil­neh­me­rIn frei äußern kann und dabei nie­mand aus­ge­schlos­sen wird. Daher müs­sen wir dar­auf bestehen, dass Bei­trä­ge auch bei inhalt­li­chen Dif­fe­ren­zen kon­struk­tiv und sach­lich for­mu­liert bleiben.

Wir freu­en uns über einen berei­chern­den Aus­tausch und sind an Ihren kon­struk­ti­ven Rück­mel­dun­gen sehr inter­es­siert. Den­noch müs­sen wir auf den fol­gen­den Dis­kus­si­ons­re­geln bestehen. Wir behal­ten uns vor, im Fall von Ver­stö­ßen ein­zel­ne Bei­trä­ge zu ent­fer­nen und bei schwe­ren oder wie­der­hol­ten Ver­stö­ßen Use­rIn­nen von unse­ren Kanä­len aus­zu­schlie­ßen. Der Aus­schluss ist nur vor­über­ge­hend, wenn sich die Use­rIn­nen von den gegen die Neti­quet­te ver­sto­ßen­den Kom­men­ta­ren distan­zie­ren und ver­si­chern, den Dis­kus­si­ons­rah­men künf­tig ein­zu­hal­ten. Auch nach­träg­li­ches Ent­fer­nen oder Blo­ckie­ren sind möglich.

Bei der Beur­tei­lung und Ein­ord­nung von Use­rIn­nen-Kom­men­ta­ren beach­ten wir selbst­ver­ständ­lich das Ver­hält­nis­mä­ßig­keits­prin­zip. Ein Anspruch auf Ver­öf­fent­li­chung aller Bei­trä­ge besteht nicht. Wir zen­sie­ren damit nicht, son­dern neh­men das Haus­recht unse­rer Online-Dis­kus­si­ons­an­ge­bo­te in Anspruch, um einen kon­struk­ti­ven Aus­tausch und die Betei­li­gung aller zu gewährleisten.

Das sind unse­re Regeln und Hin­wei­se für das Ver­fas­sen eines Kommentars:

  • Dis­ku­tie­ren Sie sach­lich. Unsach­li­che und/oder belei­di­gen­de Kom­men­ta­re haben bei uns kei­nen Platz.
  • Begrün­den Sie Ihre Mei­nung – beson­ders wenn Sie (kon­struk­tiv) wider­spre­chen möchten.
  • Wah­ren Sie die Regeln der Höf­lich­keit, wie in einem Gespräch von Ange­sicht zu Angesicht.
  • Sehen Sie davon ab, ande­re per­sön­lich zu provozieren.
  • Stel­len Sie sicher, dass Sie die Rech­te zur Ver­brei­tung der von Ihnen ver­öf­fent­lich­ten Inhal­te haben. Zita­te müs­sen kor­rekt als sol­che gekenn­zeich­net wer­den, auch wenn sie sehr bekannt sind. Beach­ten Sie das Urheberrecht.
  • Respek­tie­ren Sie die Per­sön­lich­keits­rech­te Ihrer Mit­men­schen und das Recht am eige­nen Bild. Ver­öf­fent­li­chen Sie kei­ne per­sön­li­chen, schüt­zens­wer­ten Daten wie Adres­sen oder Rufnummern.
  • Um nie­man­den aus­zu­schlie­ßen, soll mög­lichst die deut­sche Spra­che ver­wen­det werden.
  • Jede Form der Dis­kri­mi­nie­rung oder Dif­fa­mie­rung von Men­schen oder Grup­pen auf­grund deren Her­kunft, reli­giö­ser Zuge­hö­rig­keit, Natio­na­li­tät, kör­per­li­cher Ver­fas­sung, sexu­el­ler Iden­ti­tät, Geschlechts, Ein­kom­mens­ver­hält­nis­se oder ihres Alters wird nicht akzeptiert.
  • Belei­di­gen­de, volks­ver­het­zen­de, ehr­ver­let­zen­de, por­no­gra­fi­sche, het­ze­ri­sche, jugend­ge­fähr­den­de oder gar straf­ba­re Äuße­run­gen wer­den nicht frei­ge­schal­tet, ver­bor­gen oder ent­fernt. Seit Inkraft­tre­ten des Geset­zes zur Bekämp­fung des Rechts­ex­tre­mis­mus und der Hass­kri­mi­na­li­tät 2020 sind wir ver­pflich­tet, bestimm­te schwe­re Fäl­le, dar­un­ter z.B. Andro­hung einer gefähr­li­chen Kör­per­ver­let­zung oder die Bil­li­gung noch nicht erfolg­ter Straf­ta­ten den zustän­di­gen Behör­den zu melden.
  • Wir behal­ten uns grund­sätz­lich vor, Anzei­ge zu erstat­ten, wenn ein Straf­tat­be­stand erfüllt ist. Wer öffent­lich im Netz ande­re belei­digt, kann mit bis zu zwei statt mit bis zu einem Jahr Frei­heits­stra­fe bestraft wer­den (§ 185 StGB).
  • Bei Links zu exter­nen Web­sei­ten behal­ten wir uns vor, ver­link­te Inhal­te zu über­prü­fen und gege­be­nen­falls die URL oder den gesam­ten Kom­men­tar zu entfernen.
  • Nicht beleg­ba­re Theo­rien oder nicht beleg­te Behaup­tun­gen und Ver­däch­ti­gun­gen kön­nen eben­falls ent­fernt wer­den, ins­be­son­de­re, wenn sie ehr­ver­let­zend oder geschäfts­schä­di­gend sind.
  • Kom­men­ta­re, die automatisch/maschinell gene­riert wur­den (insb. Bots) oder offen­sicht­lich Teil einer Kam­pa­gne sind (Shit­s­torms), kön­nen eben­falls ent­fernt bzw. deren Absen­de­rIn­nen blo­ckiert werden.

Das sind unse­re Regeln und Hin­wei­se für das Ver­fas­sen eines Kommentars:

Alle Use­rin­nen und User sind für die von ihnen ver­öf­fent­lich­ten Bei­trä­ge selbst verantwortlich.

Mit dem Frei­ge­ben eines Kom­men­tars auf unse­ren Platt­for­men und Kanä­len erklä­ren Sie sich ein­ver­stan­den, dass Ihre Aus­sa­gen öffent­lich zugäng­lich wer­den und dar­auf­hin auch zitiert wer­den können.

Wir wün­schen berei­chern­de Aus­ein­an­der­set­zun­gen mit unse­ren Bei­trä­gen und einen inter­es­san­ten Meinungsaustausch!